Du bist hier:

„Hart sein im Schmerz, nicht wünschen, was unerreichbar und wertlos, zufrieden mit dem Tag, wie er kommt; in allem das Gute suchen und Freude an der Natur und an den Menschen haben, wie sie nun einmal sind.“

Gez.: W.I.R. - Kaiser Wilhelm II. - der vorlaeufig letzte deutsche Kaiser


Susanne Kablitz, Autorin, Freiheitskämpferin

geboren am 08. Februar 1970, gestorben am 11. Februar 2017


Andreas Clauss Heimat ist ein Paradies

geboren am 5. Januar 1959, gestorben am 22. September 2016


 

Udo Konstantin Ulfkotte Gekaufte Journalisten 

geboren am 20. Januar 1960 in Lippstadt; gestorben am 13. Januar 2017


Entscheidungen treffen

geboren am 26. April 1946 in München; gestorben am 03. November 2011


 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

W.I.R.

„Wo gehobelt wird fallen Späne“, ist ein anderer, in der deutschen Sprache sehr anschaulicher Satz, wenn man Folgen und Randerscheinungen gewisser Vorgänge und Aktivitäten verdeutlichen möchte.

Jedes Regime hat seine Opfer und jede nachfolgende Gesellschaftsform, die die Kultur der Voelker und Staaten achtet, pflegt diese Opfer in gebührender Weise zu ehren!

Es wäre naiv zu glauben, dass mit dem „Geschwister Scholl Platz“ in München, die letzte Ära des Widerstandes gegen deutsche Gewaltherrschaft zu Ende gegangen wäre.

Und was anderes ist es, eine gewachsene Gesellschaft durch vorsetzen einer ausgewählten und bestens organisierten Politikerbande zu verwalten und kontrollieren, die in zunehmendem Masse vor und nach den Scheinwahlen verkündet, es könne nach den Wahlen nicht das erwartet werden, was vorher versprochen wurde? Was ist deutlicher an Anzeichen einer Gewaltherrschaft, als sogenannte „Scheinwahlen“ die zwar durchgeführt werden, deren Ergebnisse aber mit Hilfe eingebundener und gleichfalls organisierter Meinungsumfrage-Institute bereits weit vor den Wahlen festgestellt und propagiert wurden? Was ist offensichtlicher, darüber Ausdruck zu verleihen ob eine Gesellschaft frei im Geiste und frei von Gewalt geführt wird, als bei jeder Gelegenheit von den obersten Politverbrechern darauf hingewiesen zu werden, dass es in KEINEM FALLE Volksabstimmungen zu den entscheidenden Themen geben wird?

Wie deutlicher kann eine „Gewaltherrschaft“ beschrieben werden deren „Geschäftsordnung“ im Parlament Regeln für eine Mindestanwesenheit an Abgeordneten von 50% der Parlamentarier vorschreibt und verlangt, dann aber über entscheidende „Gesetze“ abstimmt, die die Freiheit der Bürger massiv einschränkt und bei der gerade einmal 10% der Abgeordneten anwesend sind?

All dies ist NUR durch Anwendung erbarmungsloser Gewalt im Hintergrund umsetzbar! „Bilderberger Konferenz“ in Dresden, „G20-Gipfel“ in Hamburg oder die schlichte Existenz einer permanenten Pistole an der Schläfe der deutschen Voelker, genannt „Ramstein“, mögen dies erkennbar machen!

Diese Gewalt wurde uns über mehr als zwei Generationen seit dem Ende des zweiten Teils des Weltkrieges im Mai 1945 z.B. als linker oder rechter Terrorismus vorgespielt. Die Opfer wurden scheinheilig als Terroropfer „propagiert“.

„RAF“ und „NSU“, man schlug die berühmten „Zwei Fliegen mit einer Klappe“ indem man systemkritisch Denkende und Handelnde einerseits systematisch ausschaltete und zum anderen härtere Kontrollmaßnahmen und Überwachungsmechanismen in der Gesellschaft durchsetzte und verankerte.

So könnte man glatt denken, wüßte man nicht besser, dass wir hier in der „BRD / Germany“ in der freiheitlichsten Gesellschaft leben, die es auf der Welt jemals gegeben hat!

[Daher sind die obigen Gedanken natuerlich vollkommen abwegig und somit abzulehnen!]

Unerklaerliche dramatische Todesursachen, wie sie Juergen Moelleman, Joerg Haider oder aber der engagierten berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig, die wenige Tage vorher ihr viel diskutiertes Buch zur Sache vorgestellt hat und sich aus heiterem Himmel in 5 Metern Hoehe in einem Wald in Berlin aufhaengt und vorher ihren Hund an einem Baum vergraebt, muss die Gesellschaft nun einmal als „unglueckliche“ und selbstverschuldete Einzelschicksale hinnehmen.

Folglich ist die nachfolgende Liste an aehnlich spektakulaeren Todesfaellen natuerlich ebenfalls [zweifelsfrei] auf die vom Polit-System offiziell verlautbarten Ursachen zurueck zu fuehren und keinesfalls als System-Morde zu bezeichnen!

Wie dem auch gewesen sei, die einstige „Geschichte der BRD“ von freien Menschen erkundet und geschrieben wird hierzu Aufklaerung betreiben und Gerechtigkeit herbeifuehren!

W.I.R. lassen es uns trotz- und alledem nicht nehmen, diesen, um unsere Gesellschaft besorgten und verdient gemachten Menschen, an dieser Stelle zu gedenken.

JSN Vintage template designed by JoomlaShine.com